Verein für Deutsche Schäferhunde

Ortsgruppe Kolbermoor e.V.

LG Bayern-Süd

Homepage-Aktualisierung (nur die letzten sieben Veränderungen)

 19. Dezember Bilder von der Weihnachtsfeier unter "Bilder/Videos 2012" eingestellt (mit einem Gästebuch-Eintrag)
 17. Dezember Bericht von der Weihnachtsfeier verfasst und unter "Aktuelles - Neuigkeiten 2012" dokumentiert - Bilder werden nachgereicht
 12. Dezember Die Seite "Allgemeines zur Zucht" aktualisiert
 09. Dezember Agilty- und Obedience-Betreuung unter "Kontakte" gelöscht - ab sofort keine Betreuung mehr
 03. Dezember Einladung zur Weihnachtsfeier (mit Programm) unter "Links - download-Dokumente" erstellt und von der Startseite und von Termine_2012 verlinkt
 02. Dezember Kurzbericht zum 50. Geburtstag von Monika Keller unter "Aktuelles - Neuigkeiten 2012" verfasst
 30. November Bilder vom Gebrauchshunde-Seminar ("Sporrer-Seminar") vom 24./25. November eingefügt

 

17. Dezember

 

Auch dieses Jahr hatte der Verein wieder am Vorabend des dritten Advents zur Weihnachts-feier eingeladen. Zahlreiche Mitglieder, Freunde, Gönner und Gäste hatten sich im Vereins-heim eingefunden. Der Abend begann um 19.00 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen. Der erste Vorsitzende, Michael Fischer, begrüßte die Besucher  und dankte gleichzeitig allen Helfern, die zur Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung beigetragen hatten.

 

Der festliche Teil wurde – wie jedes Jahr - musikalisch von Heiner Berr gestaltet, insbeson-dere musizierte er sehr stimmungsvoll auf seiner Ziach. Bei Kerzenlicht entstand eine be-sinnliche Stimmung. Eingangs spielte Johanna Fischer zwei Weihnachtslieder auf dem Key-board und Franziska Fischer trug ein Gedicht sicher vor. Mehrere Weihnachtslieder wurden gekonnt von Marianne Seibeck und Heiner Berr dargeboten. Heiner Berr las noch eine nach-denkliche Weihnachtsgeschichte vor.

 

Als der Nikolaus (Sebastian Grahamer) in Begleitung eines Engels (Franziska Fischer) kam, wurde er mit einem Nikolauslied von Nico Spors nett begrüßt. Danach berichtete er in Vers-form über verschiedene berichtenswerte Begebenheiten der Aktiven – sehr zur Belustigung der Anwesenden. Zum Schluß wurden die anwesenden Kinder mit Süßigkeiten (‚Nikolaus-Sackerl‘) beschenkt.

 

Ganz überraschend erhielt dieses Jahr auch der Jugendwart, Michael Folk, von den Junioren ein persönliches Weihnachtsgeschenk: ein FC_Bayern-Nikolaus-Sackerl.

 

Am Ende versteigerte Sebastian Grahamer in gewohnter souveräner Art und Weise die mitgebrachten Weihnachtspäckchen - der Erlös kommt der Vereinsarbeit zu Gute. Nach dem offiziellen Teil saßen die Besucher noch lange in geselliger Runde gemütlich beisammen.

 

Hier können Sie sich einige Bilder der Weihnachtsfeier ansehen  und außerdem können Sie die einzelnen Programmpunkte der diesjährigen Hundler-Weihnacht detailliert nachlesen.

2. Dezember

 

Monika Kellerer beging am 24. November  ihren 50. Geburtstag. Da wir an diesem Wochenende ein Seminar abhielten, wurde dieses Ereignis gestern im Vereinsheim nachgefeiert.

 

Monika und ihr Mann Klement hatten zu einer schmackhaften Brotzeit (kalte Platte mit ausgesuchten Wurst- und Käsesorten; anschließend Kaffee und Kuchen) eingeladen. Der erste Vorsitzende, Michael Fischer, gratulierte dem Geburtstagskind mit herzlichen Worten ("wir freuen uns, dass Du nach längerer Abstinenz wieder regelmäßig bei uns am Übungsbetrieb teilnimmst") und über-reichte neben einem wunderschönen Blumenstrauß das Geburtstagsgeschenk, ein sehr dekoratives Adventsgesteck.


 

Zahlreiche Hundeführer mit 12 Hunden waren anschließend auf dem Übungsplatz angetreten, um das Geburtstagskind kräftig zu verbellen. Wir wünschen unserer Monika für die kommende Saison viel  Spaß und Erfolg mir ihrem Odin.

28. November

 

Aufgrund von persönlichen Beziehungen unserer Mitglieder Hubert Pfandler und Christian Piendl ist es der Ortsgruppe Kolbermoor des Vereins für Deutsche Schäfer-hunde gelungen, Petra und Theo Sporrer für ein Gebrauchshunde-Seminar in Unter-ordnung und Schutzdienst zu gewinnen, welches dann am 24. und 25. November bei uns stattfand. Das Seminar-Angebot war an aktive, leistungsorientierte Hundesportler gerichtet, mit dem Motto „vom Aufbau des Junghunds bis hin zum Führen des 'fertigen' Prüfungs­hundes“.

 

Unser erster Vorsitzender, Michael Fischer, konnte am Samstag-Morgen 50 Hunde-führerinnen und Hundeführer in unserem Vereinsheim aus Bayern und Österreich be-grüßen – davon 15 mit Hunden (Malinois und Deutsche Schäferhunde). Dann stellten sich Petra und Theo kurz vor: Petra begann ihre ‚Hundler-Laufbahn‘ 1995 mit einem Labrador und Theo fing bereits mit 18 Jahren mit der Hundeausbildung  verschiedener Rassen an. Heute führen beide Malinois - Petra ihren Erec von der schönen Ecke und Theo seine Dunja vom Hornbachtal. Sie erreichten – vor allem in letzter Zeit – bei nationalen und internationalen Wettkämpfen verschiedene Meistertitel und hervor-ragende Platzierungen.

 

Das Seminar begann mit der Unterordnung. Nach einer ausführlichen theoretischen Erläuterung über Grundsätze („wir arbeiten immer mit dem Hund“ – „wir geben dem Hund jede denkbare Hilfe, um mögliche Fehler von Anfang an zu vermeiden“ – „wir arbeiten so, dass sich der Hund an unserer Seite wohlfühlt“) und Ausbildungsmethoden („wie lernt der Hund: positive und negative Verstärkung, Entzug“) folgten die Ausbildungsschritte der Unterordnung „Freifolge, Fuß, Sitz, Platz, Abrufen“. Danach ging es zur Praxis auf den Übungsplatz. Nach einer kurzen Einführung durch Theo führte Petra ihren Erec vor. Anschließend wurden die Hunde der Teilnehmer (vom 3-monatigen Welpen bis zum 4-jährigen Gebrauchshund) vorgeführt und trainiert. Dabei ging es immer wieder um die Einstellung des Teams: der Hund soll sich von Anfang an freudig und ‚führerbezogen‘ zeigen. Besonders interessant war die Verwendung von ‚Streifen-Leberkäs‘ als Motivation/Belohnung.

Am Nachmittag folgte der Schutzdienst. Auch hier wurde zunächst ein theoretischer Überblick geboten um dann wieder auf dem Übungsplatz die Praxisausbildung durch-zuführen. Zunächst zeigte Dunja ihr Können, danach folgten wieder die Seminar-Teilnehmer. Dabei erzeute Theo als Figurant keine besondere Reizlage, die Hunde mussten aufgrund ihres natürlichen Triebverhaltens (Beute) die Schutzdienstarbeit initiieren, d. h. aktiv und selbstsicher beginnen. Schwerpunktmäßig wurden ‚Stellen

und Verbellen‘, ‚kurze Flucht‘ und ‚Transporte‘ geübt, wobei viel Wert auf korrektes Griffverhalten gelegt wurde.


Theo empfahl, zum einen immer kurze Ausbildungs-Sequenzen (mit anschließender ‚Auflösung‘ und Bestätigung) zu praktizieren, die sofortige Wiederholung von Übungs-einheiten sowie übertriebene Körperhilfen zu vermeiden (um den Hund nicht zu verun-sichern) und zum anderen möglichst eine zweite oder auch dritte Person zur techni-schen Unterstützung (z. B. zur Absicherung oder Korrektur) einzusetzen.

 

Am nächsten Tag folgten das Voraussenden und das Apportieren. Besonders inter-essant waren beim Apportieren die Ausbildungsschritte (vom ‚Anstubsen‘ bis zum ‚knautschfreien Halten‘) und die verwendeten technischen Hilfsmittel. Das Seminar endete mit dem Schutzdienst der restlichen Seminarhunde, wobei Fortschritte vor

allem in Bezug auf die Sicherheit sichtbar wurden.


Parallel zu allen Vorführungen erläuterte Theo Sporrer die gezeigten Übungseinheiten über sein Headset mit Lautsprecheranlage und beant-wortete auch ausführlich alle Fragen der Teilnehmer.

 

Beeindruckend war die Arbeitsweise von Theo Sporrer: neben der Ruhe, der Ausdauer und der Geduld war stets die Sensibilität und positive Ein-stellung zum Hund spürbar. Theo war während des gesamten Seminars sehr ausgeglichen und wurde nie hektisch oder gar laut. Festzuhalten ist, dass Theo in allen Phasen der  Praxisvorführungen immer hundebezogen agierte, d. h. er ging individuell auf Alter, Ausbildungsstand und Reizlage eines jeden Hundes ein. Mit seiner sympatischen Art gelang es ihm auch, während der gesamten zwei Tage die Aufmerksamkeit der Teilnehmer zu gewinnen. Jeder Zuschauer konnte sehen, wie die Ausbildungsschritte in der Praxis umgesetzt wurden und konnte die Lernschritte nachvollziehen. Das sonnige Herbstwetter - mit Temperaturen bis 15 Grad – tat ein Übriges für die sehr gute Stimmung an diesem Wochenende.

 

Hier sehen Sie die Bilder vom Seminar

14. November


Am 11. November fand bei der OG Straubing die diesjährige Bayrische Fährtenhundeprüfung statt.

 

Die Prüfung wurde dieses Jahr zum ersten mal mit einem modifizierten Austragungsmodus durchgeführt: die erstens sechs Platzierten der Landesgruppen-FH von Bayern-Nord und Bayern-Süd hatten sich für die Teilnahme qualifiziert. In der Mannschaftswertung wurden aber nur die besten fünf Starter gewertet.

 

Das Amt des Leistungsrichters hatte Peter Dittmeier von der Landes-gruppe Bayern-Nord übernommen. Die Mannschaftswertung gewann Bayern-Nord relativ eindeutig mit 15 Punkten Vorsprung. Günter Zink (Katalog-Nummer 12) mit seiner Reika erreichte mit 96 Punkten den fünften Platz. Anmerkung: die Platzierung erfolgte wegen Punktegleichheit aufgrund des Richter-Urteils.


Das Wetter war während des Wettkampfs sehr herbstlich - es war relativ kühl, neblig-trüb und etwas regnerisch. Der leichte Nieselregen konnte aber der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Die Fährten war nicht sehr schwer, das Wechselgelände war aber doch anspruchsvoll: ver-schiedene Äcker, größtenteils geschroppt, zum Teil Scholle und mit Weg. Es waren nicht sehr viele Besucher nach Straubing gekommen; deshalb war die grüne Kolbermoorer Vereinskleidung weithin sichtbar und wurde von anderen Besuchern und Sportlern positiv kommentiert.

 

Die Landesgruppe war mit den Vorstandsmitgliedern Lenk, Taubert, Wildenberger und Müller vertreten. Der Begrüßungsabend im Vereinsheim war sehr unterhaltsam. Ein Allein-Unterhalter machte Musik, es wurde getanzt. Die Kolbermoorer Delegation sorgte für Stimmung und hatte es mal richtig krachen lassen. Sie waren die Ersten, die gekommen waren, und die Letzten die nach Hause (in den Wohnwagen) gingen.

 

Hier sehen Sie die komplette Ergebnisliste und hier können Sie weitere Bilder anschauen.

 

Und hier kommen Sie zu den über 100 Bildern des Landesgruppen-Schriftwarts.

6. November


Gestern, am Montag, feierte unser Mitglied und selbsternannter Präsident der Schafkopf-Abteilung, Karl Schenk, seinen 70. Geburtstag.

 

Neben vielen anderen Gästen waren unsere Hundler Hartmut Frenkel, Fritz Guldner und Sebastian Grahamer nach Nicklheim gefahren, um unserem lieben Karl recht herzlich zu gratulieren und zwei Geld-Präsente zu überreichen. Bei Kaffee und Kuchen sowie einer Weißwurstbrotzeit haben sich alle wunderbar unterhalten. Vor allem wurden viele Begebenheiten und Anekdoten über die Hundlerei und die Schafkopfrunde zum Besten gegeben.


Die 'offizielle' Geburtstagsfeier findet am 17. November im Vereinsheim statt.


Wir wünschen unserem Karl noch viele gesunde Jahre, damit er uns auch in Zukunft  im Vereinsheim  besucht und dort weiterhin (erfolgreich und laut-stark) Schafkopf spielen kann.

5. November


Gestern, am Sonntag, war im Verein ein Arbeitsdienst angesagt. Insgesamt waren zwölf Hundeführerinnen und Hundeführer anwesend  - sie haben den Übungsplatz und das Vereinsheim  wieder ‚auf Vordermann gebracht‘.  Der Zaun wurde repariert, der Übungsplatz wurde mit dem Gitter abgezogen und vom Laub befreit, die Agility-Geräte wurden für den Winter eingelagert, die Fenster im Vereinsheim wurden geputzt, die Straße wurde ausgebessert (Schlaglöcher aufgefüllt) und viele andere kleine Aufräum- und Reinigungs-Arbeiten wurden erledigt (sehr zur Freude unseres zweiten Vorsitzenden).

 

Bei einer deftigen Würstlbrotzeit klang der Arbeitseinsatz dann aus.

 

Nachtrag: am Montag waren die Maulwürfe schon wieder aktiv – mehrere Häufen waren zu sehen.

24. Oktober


Familie Zink und Sebastian Grahamer fuhren am letzten Freitag in Begleitung von Silvia Winnefeld zur diesjährigen Landesgruppen-Fährten-hundeprüfung nach Vöhringen. Sie erlebten dort ein wunderschönes Wochenende mit gleichgesinnten Fährten-Hundlern.


Der Samstag war ausgesprochen freundlich, für einen Herbstag fast zu warm: mittags wurden 25 Grad erreicht. Der Sonntag war dagegen wirk-lich herbstlich: bis zum frühen Nachmittag war es nebelig. Neben den Teilnehmern waren auch zahlreiche Besucher erscheinen, unter anderem folgende Mitglieder der Landesgruppenvorstandschaft: Walter Lenk, Nikolaus Waltrich, Werner Taubert (Teilnehmer), Rudolf Gimpel, Josef Liegl und Michael Müller.


Insgesamt gingen 26 Hundeführer in FH-1 und 11 Hundeführer in FH-2 an den Start. Es war ein sehr gutes, schönes Fährtengelände: alles Acker (Saat und blank), ohne Wechselgelände und ohne Wege. Nach Meinung einiger Teilnehmer war es für eine solche Prüfung zu leicht. Dafür wurde die Fährtensuche von Leistungsrichter Adolf Glaser detailliert und streng bewertet.


Günter Zink erreichte mit seiner Reika 97,5 Punkte (vorzüglich) und kam damit auf den sechsten Platz. Somit qualifizierte er sich als Ersatz-Teilnehmer für die Bayrische Fährtenhundeprüfung am 11. November in Straubing. Sebastian Grahamer kam mit seinem Dondo auf 89 Punkte (gut); der Hund hatte bei seiner ersten LG-FH etwas Probleme mit der 'ausgetrockneten' Fährte (aufgrund der hohen Temperaturen).

 

Alle Ergebnisse der Landesgruppen-Fährtenhundeprüfung finden Sie hier.

 

Am Festabend im Vereinsheim ging es gesellig und lustig zu – ein Alleinunterhalter sorgte mit seiner Live-Musik für ausgelassene und fröhliche Stimmung.


Am Rande der Veranstaltung informierte unser zweiter  Vorsitzender, Herr Sebastian Grahamer, den Landesgruppen-Ausbildungswart, Herrn Werner Taubert, dass sich die Ortsgruppe Kolbermoor für die Ausrichtung der Landesgruppen-Fährtenhundeprüfung 2013 zur Verfügung stellt
und sich um die Durchführung dieser Leistungsveranstaltung bewerben wird.

 

Hier können Sie Bilder (der Landesgruppe) anklicken. Anmerkung: Sebastian Grahamer hat Katalog-Nummer 11, Günter Zink die Katalog-Nummer 14.

15. Oktober


Gestern wurde bei herrlichem Herbstwetter (kühl, aber sonnig) unsere diesjährige Herbstprüfung abgehalten, die zugleich als Vereins-meisterschaft gewertet wurde.


In der Frühe wurden nahe der Autobahn die Fährten gesucht, die aufgrund der wirklich sehr guten äußeren Bedingungen überdurch-schnittliche Ergebnisse brachten.

Dann ging es mit den Unterordnungs- und Schutzdienstübungen auf dem Vereinsgelände weiter. Hier konnte der erste Vorsitzende, Michael Fischer,  neben dem Richter, den Hundeführern und den eigenen Mitgliedern auch zahlreiche Hundefreunde aus den umlie-genden Ortsgruppen als Zuschauer begrüßen.


Das Amt des Leistungsrichters hatte Rudolf Gimpel aus Ingolstadt übernommen. Er selbst ist erfolgreicher Hundeführer, bereits seit sechs Jahren Leistungsrichter und bekleidet in der Landesgruppe das Amt des zweiten Ausbildungswarts. Er war zum ersten mal bei unserer Ortsgruppe und hatte keine Mühe, die gezeigten Leistungen der Mensch-Hunde-Teams in den Abteilungen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst klar und gerecht zu bewerten.

 

Als Erste legte Susanne Fischer mit Eros von der Glacis ihre Begleithundeprüfung ab, die sie erwartungsgemäß bestand. Bei den Gebrauchshunden gab es folgende Ergebnisse: Tagessieger und damit auch Vereinsmeister wurde Claudia Zink mit Gina von der Donauvorstadt und 289 Punkten vor Silvia Winnefeld von der Ortsgruppe Inntal mit Manny von der Donauvorstadt und 286 Punkten – also beide Teams aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und erfolgreichen überregionalen Präsenz mit dem Prädikat „vorzüglich“. Zweiter Vereinsmeister wurde  Michael Zink, der mit Nennox vom Almerwald zum ersten Mal die Prüfung nach IPO-2 ablegte und mit 284 Punkten zugleich den besten Schutzdienst zeigte. Dritter Vereins-meister wurde Verena Zink mit Jasty von der Donauvorstadt und 282 Punkten (erstmals nach IPO-3) vor dem punktgleichen Michael Folk mit Zerko von der Siegertshöhe. Danach folgten Günter Zink mit Reika vom Leipheimer Moor mit 275 Punkten, Hartmut Frenkel mit Lennox von Zornkeltinga (zum ersten mal nach über 20 Jahren nach IPO-3) mit 264 Punkten und Michael Fischer mit seinem Calos vom Ossenliet mit 260 Punkten (nach einjähriger Verletzungspause aufgrund einer Rückgrat-Operation erstmals wieder am Start). Sebastian Grahamer mit Dondo vom Kammberg absolvierte eine Fährtenhundeprüfung-1 mit 98 Punkten. Eva Preuss bestand mit Marisa die Fährtenprüfung-2 mit 93 Punkten.

 

Die detaillierten Ergebnisse sehen Sie hier.

 

Als Prüfungsleiter fungierte zum ersten Mal Alexander Bertignol, der die gesamte Prüfung sehr umsichtig steuerte und bei den schriftlichen Ar-beiten von Schriftführerin Susanne Fischer unterstützt wurde. Als Schutzdiensthelfer waren Josef Schoder, Günter Zink und unser Jugendlicher Michael Zink im Einsatz, die ihre Arbeit hervorragend verrichteten. Fährtenleger waren Michael Folk und Günter Zink – auch hier leisteten die Beiden sehr gute Arbeit (was in den Ergebnisse abzulesen war).

 

Zum Schluß der Veranstaltung dankte Michael Fischer im Vereinsheim allen Beteiligten sehr herzlich (unter anderem der Küchenmannschaft für das Super-Mittagessen 'Grill-Enten') und führte die Siegerehrung mit Überreichung der Ehrenpreise und Pokale durch. Die Veranstaltung endete mit einer kleinen Siegesfeier und allseits zufriedenen Gesichtern.

 

Bilder von der Veranstaltung - leider ohne sportlichen Teil - sehen Sie hier.

2. Oktober

 

Seit langem haben wir unsere Sportkameradin Claudia Mayer nicht mehr beim Übungsbetrieb gesehen. Das hatte auch einen triftigen Grund: sie war schwanger.

 

Jetzt war es soweit: Der Nachwuchs ist da. Am  16. September 2012 wurde Ihre Tochter Marina Anna in Bad Aibling geboren. Sie war bei der Geburt 54 cm gross und wog 3860 Gramm!!! Sie ist pumperl-gesund und munter.

 

Wir gratulieren unserer Claudia und Ihrem Ehemann Michael recht herzlich zur Geburt Ihrer Tochter. Unsere Glückwünsche gelten auch den stolzen Großeltern Maria und Hans Seidl.

 

Wir wünschen der neuen Erdenbürgerin alles erdenklich Gute und eine glückliche Kindheit. Wir sind sicher, dass sie in Feilnach gemeinsam mit ihrem Bruder Johannes sorglos aufwachsen kann und ein wohlbehütetes zu Hause haben wird.

 

Wir freuen uns schon heute auf den ersten Besuch im Vereinsheim.

17. September

 

Letzten Samstag, 15. September, war es mal wieder soweit: Bäume und Büsche auf unserem Übungsplatz wurden radikal zurückge-schnitten, weil in den letzten Jahren alles zugewachsen war und vor allem die Flutlichtstrahler durch das Grün in ihrer Wirkung stark eingeschränkt wurden.

 

Nachdem an diesem Wochenende die fahrbare Hebebühne der Firma Winnefeld zur Verfügung stand, konnte das lang geplante Vorhaben in die Tat umgesetzt werden. Als 'Sägemeister' agierte Günter Zink mit der Motorsäge, zum Teil in luftiger Höhe. Alle überflüssigen - teilweise sehr starken - Äste und Zweige wurden von ihm abgesägt und danach vom Arbeitsdienst (Sebastian Bucher, Michael Folk, Sebastian Grahamer, Hans Loidl, Christian Piendl, Josef Schoder, Michael Zink) abtransportiert und zunächst auf einem Haufen gesammelt. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das gesamte Schnittgut noch gehäckselt und als Füllmaterial unter Büschen und Bäumen des Übungsplatzes verwendet.

 

Bei dieser Gelegenheit wurden auch noch einige defekte Leuchten ausgewechselt, so dass jetzt der Übungsplatz bei Dunkelheit wieder hervorragend ausgeleuchtet ist.

 

Die Hundesportler danken allen aktiven Arbeitsdienst-Helfern!

 

Bilder

10. September

Die Hauptgeschäftsstelle des Vereins für Deutsche Schäferhunde hat die Mitglieder offiziell darüber in Kenntnis gesetzt, dass Herr Reinhardt Meyer am Samstag, 1. September 2012, gegenüber dem SV-Vorstand schriftlich seinen Rücktritt vom Amt des Vereinszuchtwartes erklärt hat. Der SV-Vorstand hat den Rücktritt angenommen. Man wird sich mit der entsprechenden Verantwortlichkeit in Ruhe des Themas annehmen.

 

Bereits am 23.08.2012 wurde bekannt gegeben, dass der Vereinszuchtwart, Herr Reinhardt Meyer, das Richteramt auf der diesjährigen Bundes-siegerzuchtschau in Ulm aus persönlichen Gründen nicht wahrnehmen würde. Stattdessen war Herr Rüdiger Mai, Mitglied des Zuchtausschusses, vom SV-Vorstand als Richter in der Gebrauchshundklasse - Rüden benannt worden.

 

Ende September: Wilfried Scheld ist kommissarischer Vereinszuchtwart

Im Hinblick auf die kommissarische Besetzung des Amtes des Vereinszuchtwartes hat sich der SV-Vorstand mit dem Thema befasst und ist zu der Entscheidung gelangt, dieses Amt bis zur Bundesversammlung des SV im Mai 2013 mit Herrn Wilfried Scheld zu besetzen. Schwerpunktmäßig wird Herr Scheld in dieser Zeit die verwaltungsmäßigen Aufgaben des Amtes wahrnehmen.

Die Ausübung des Richteramtes bei der SV-Bundessiegerzuchtschau in der Gebrauchshundeklasse Rüden sowie eine Kandidatur für die notwendige Ergänzungswahl im Jahr 2013 hat Herr Scheld für sich ausgeschlossen.

9. September

 

Gestern waren unsere beiden Petras in Haag sehr erfolgreich. Petra Spannbrucker gewann mit Sisco die Klasse 2 mit einem vorzüglich. Balou und Petra Laumer erreichten den 4.  Platz in der Klasse 1 mit einem sehr-gut. Als Mannschaft sind die Beiden mit Andrea Zimmermann von der OG Bruckmühl unter " trio prosecco" gestartet und belegten überraschend einen  2 Platz.

 

Gerichtet hat bei den Beginnern und in der Klasse 1 Ulrike Seeberg-Dietzel und  in den Klassen 2 und 3 Susi Huber.

 

Insgesamt waren fast 40 Teams am Start -  es war eine tolle Prüfung bei wunderschönem Wetter, die feucht-fröhlich zu Ende ging.

 

Bilder

19. August

Gestern am Samstag, 18. 8. veranstaltete die OG Amerang zum zweiten mal ihren Flutlicht-Schutzdienst-Pokalkampf im Rahmen einer normalen Prüfung (d. h. die Ergebnisse werden beim SV eingetragen). Es war ein wunderschöner Sommertag, so daß am Abend noch sehr ange-nehme Temperaturen um die 20 Grad herrschten.

Es hatten sich 39 Teilnehmer gemeldet. Die Auslosung begann pünktlich um 19.00 Uhr mit folgender Reihenfolge: Startnummer 1 zog Michael Zink, Nummer 7 Verena Zink, Nummer 15 hatte Claudia Zink und die Los-Nummer 25 erhielt Michael Folk.

Der Wettkampf begann um 21:00 Uhr unter Leitung von Leistungsrichter Rudolf Gimpel aus Ingolstadt; als Schutzdiensthelfer waren die Lehrhel-fer der Landesgruppe Bayern-Süd Wolfgang Ruß (Teil 1) und Alexander Liegl (Teil 2) aktiv. Die Kolbermoorer Hundesportler zeigten hervorra-gende Vorführungen und wurden mit sehr guten Ergebnissen und Super-Platzierungen belohnt (Ergebnisse im Einzelnen).

Die Kolbermoorer Mannschaft hat den Sieg errungen: 1. Platz. Herzliche Gratulation & Glückwunsch! Die Siegerehrung fand dann um drei Uhr morgens (Sonntag) statt. Anschließend wurde in der Bar gefeiert.

 

6. August

Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Kolber-moor fand am 4. August auf dem Übungsplatz für Kinder bis zu 10 Jahren ein Tag mit Hunden statt. Der erste Vor-sitzende, Michael Fischer konnte 20 Kinder begrüßen. Jugendwart Michael Folk hatte ein interessantes Programm zusammengestellt. Die Kinder konnten bei sommerlichen Temperaturen den spielerischen Umgang mit Hunden kennen lernen.

 

Zunächst machten die Kinder einen Spaziergang in den nahegelegenen Wald, wobei jedes Kind selbst einen Hund an der Leine führen durfte.  Danach wurden Agility-Übungen von Petra Spannbrucker , Petra Laumer, Josef Russ, Sabine Russ und Patricia Major gezeigt; die Kinder waren sehr interessiert und hatten an den Vorführungen großen Spaß. 

Es folgten zwei Highligts: zunächst zeigten zwei Rettungs-hunde von der Rettungshundestaffel des Bayrischen Roten Kreuzes aus Rosenheim ihr Können. Sie spürten Verletzte in einem "Trümmerfeld" auf. Die Aufgefundenen wurde mit "Erste-Hilfe-Maßnahmen" versorgt; dazu war es notwendig, dass die Verletzten von Kindern in eine stabile Seitenlage gebracht wurden.

 

 

Im Anschluss daran zeigte unser Mitglied Richard Liebl mit seinem Schäferhund 'Karli', welches Material das Bergwacht-Team hat und wie der Einsatz vonstatten geht. Um dies plastisch zu zeigen, wurde die freiwillige Feuerwehr von Kolbermoor eingesetzt: die Feuerwehrler fuhren ihre Rettungsleiter aus und simulierten das Abseilen aus dem Hubschrauber. Danach konnten alle Kinder das Vereinsgelände von oben betrachten: sie wurde im Rettungskorb mit der Feuerwehrleiter auf 30 Meter Höhe ausgefahren

 

Zu Mittag grillten Barbara Folk und Sebastian Grahamer leckere Hamburger; Barbara Folk bereitete die Beilagen zu, welche von den Kindern selbst belegt wurden.

 

Nach dem Mittagessen wurden von Michael Fischer mit seinem Calos und Sebastian Grahamer mit seinem Niko die Leistungen von Hunden beim Gehorsam und Schutzdienst vorgeführt. Dabei konnten die Kinder erfahren, dass die Hunde bei den sportlichen Übungen zwar beißen, aber danach wieder friedlich und freundlich sind. Danach kam die Agilty-Gruppe nochmal zum Einsatz: jetzt konnten die Kinder selbst Hunde durch den Parcours führen. Abschließend zeigte Petra Laumer mit ihrem Gino noch Frisbi-Übungen.

Als letzter Programm-Punkt wurde mit den Kindern nochmal ein Spaziergang mit Hunden unternommen.

 

Den ganzen Tag über war die Stimmung fröhlich und ausgelassen. Alle Beteiligten hatten viel Spaß mit den Hunden. Die Kinder beobachteten alle Vorführungen mit großem Interesse, probierten einzelne Übungen selbst aus, prüften oftmals das Material und spendeten immer großen Applaus für die Leistungen der Vierbeiner. Zum Abschied erhielten die Kinder noch kleine Geschenke, die sie mit nach Hause nehmen konnten. Alles in allem war es wieder ein gelungener Tag rund um den Hund.

Hier sehen Sie alle Bilder.

5. August

vom 27. - 29. Juli führte die OG Ingolstadt-Stadt die diesjährige LGA durch. Von der 50 gemeldeten Teilnehmern gingen 46 an die Start. Von der OG Kolbermoor hatte sich Verena Zink mit Gina von der Donauvorstadt qualifiziert.

Die Kolbermoorer Hundler-Truppe - bestehend aus der Familie Zink, Sebastian Grahamer und Michael Folk mit Laura - reiste bereits am Donnerstag mit Wohnwagen an. Die OG Ingolstadt-Mailing hatte ihren Übungsplatz für Camping-Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Das Wetter war am Freitag sehr heiß. Am Wochenende herrschten 'normale' sommerliche Temperaturen.

Der Wettkampf war geprägt von einer leichten Fährenarbeit - im Wiesengelände wurde 21 mal 'vorzüglich' und 9 mal 'sehr gut' vergeben. In der Unterordnung wurde 'streng' bewertet - hier wurde nur 11 mal 'sehr gut' erzielt. Verena erreichte mit 274 Punkten den 15. Platz. Herzliche Gratulation und Glückwunsch zu dieser tollen Leistung und sehr guten Platzierung. Für Gina war es übrigens die fünfte LGA-Teilnahme in Folge, alle mit einem 'Sehr gut'-Abschluss.

Alle Ergebnisse der LGA finden Sie unter Ergebnisliste

Der Festabend fand in der Sporthalle der Bezirkssportanlage statt. Nach einem sehr guten Abendessen sorgte ein Alleinunterhalter für gute Stimmung. Die Kolbermoorer Hundler ihrerseits hatten vorgesorgt: sie fuhren mit dem Radl zum Festabend und konnten sich hervorragend amüsieren.

Wenn Sie Bilder ansehen wollen dann finden Sie diese nachstehend durch anklicken:

Bilder des LG-Schriftwartes: hier

Bilder der OG Kolbermoor:   hier

9. Juli


Am 7. und 8. Juli veranstaltete unsere Ortsgruppe den beliebten Mangfallpokalkampf – ein Mannschafts-Wettbewerb (Einzelstarter zuge-lassen) für Gebrauchshunde in Unterordnung und Schutzdienst sowie für Begleithunde (nur als Einzelstarter).  An diesem Wochenende hatten sich 12 Gebrauchshunde-Staffeln und 4 Begleithunde-Starter aus den Ortsgruppen Amerang, Bruckmühl, Dachau, Inntal, Kufstein, Traunreut und Kolbermoor gemeldet. Auch wenn damit die Teilnehmerzahl etwas unter den Erwartungen blieb, so hat dies der Veranstaltung nicht ge-schadet. Von der sportlichen und  von der kameradschaftlichen Seite war der diesjährige Mangfallpokalkampf wieder ein voller Erfolg. Auch waren zahlreiche Besucher  gekommen, um die Vorführungen fachkundig zu verfolgen. Das schöne sommerliche Wetter über die beiden Tage unterstützte die gute Stimmung. Besonders am Samstag konnten die Hundler und Besucher in einer lauen Sommernacht einen unterhaltsamen und netten Begrüßungsabend erleben, wobei der Erfahrungsaustausch und die Fachsimpelei nicht zu kurz kamen.

 

Leistungsrichter Ferdinand Diermayr sah überdurchschnittliche Leistungen und hatte keine Mühe, die richtige Beurteilung zu finden und die leistungsgerechte Bewertung – sprich Punktzahl – zu vergeben. Die Hundesportler erreichten dank guter Vorbereitung im Training und sport-licher Präsentation im Wettkampf größtenteils sehr gute bis vorzügliche Ergebnisse. Die ersten Plätze der Gebrauchshunde belegten:

- Silvia Winnefeld von der OG Inntal mit Manny von der Donauvorstadt mit 195 Punkten (zugleich bester Schutzdienst),

- Claudia Zink von der OG Kolbermoor mit Gina von der Donauvorstadt mit 192 Punkten (zugleich beste Unterordnung) und

- Michael Folk und Michael Zink von der OG Kolbermoor mit Zerko von der Siegertshöhe und Nennox vom Almerwald mit 188 Punkten.

Bei den Begleithunden siegte Irmgard Obermaier von der OG Bruckmühl klar mit Onyx vom Almerwald; Ergebnis: 58 Punkte.

 

Wir gratulieren allen Hundesportlern zu ihrem Erfolg!

 

Besonders erwähnenswert ist die Leistung der Schutzdiensthelfer Michael Zink und Alexander Bertignol, die ihren ersten großen Wettkampf mit Bravour bestanden – sie waren wirklich gut eingestellt, haben die Hunde fair gehetzt und haben hervorragende Arbeit geleistet.


Am Ende konnte der erste Vorsitzende Michael Fischer auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken und bedankte sich bei allen Hunde-sportlern für die Teilnahme, bei Ferdinand Diermayr  für die Übernahme des Richteramts, bei den Schutzdiensthelfern, bei der Prüfungsleiterin und bei allen fleißigen Helfern, die bestens für das leibliche Wohl gesorgt hatten. Zum Schluss führte die Prüfungsleiterin Susanne Fischer – gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden und dem Leistungsrichter - die Siegerehrung und überreichte die Pokale, Urkunden und Teilnehmer-geschenke.

Die komplette Ergebnisliste können Sie hier anklicken.

Hier sehen Sie die Bilder vom Mangfallpokalkampf.

4. Juli

Zum ersten Mal züchtete Familie Zink – Zwinger "vom Bavaria Wolf" - mit ihrer eigenen Hündin Reika vom Leipheimer Moor. Als Ergebnis erblickten am 30. April vier Welpen (zwei Rüden, zwei Hündinnen) das Licht der Welt. Sie wurden zu Hause in Bad Feilnbach aufgezogen. Mittlerweile haben sie uns im Vereinsheim schon mehrfach besucht. Es sind auf-geweckte, quick-lebendige und sehr spielfreudige Welpen. Das Bild zeigt die vier auf unserem Übungs-platz; von links

-    Amy mit Alexander Bertignol

-    Amigo mit Wolfi Winnefeld

-    Allegra mit Günter Zink

-    Aik mit Laura Folk

Wir wünschen den kleinen Schäferhunden eine sorgenfreie Welpenzeit, eine gesunde Entwicklung und ihren Hundeführern viel Spass beim Spielen und den ersten 'Übungseinheiten'. Bei soviel 'geballter Hundler-Erfahrung' sollte später in jedem Fall eine erfolgreiche sportliche Ausbildung zu erwarten sein.

3. Juli

 

Gestern, am Montag 2. Juli, feierte unsere frühere langjährige Wirtin Anni Folk bei guter Gesundheit ihren 80. Geburtstag. Neben Tochter Doris mit Enkel-kindern Melanie und Michael waren selbstverständlich auch die Kolbermoorer Hundler (mit 15 Hunden) zum Gratulieren bei ihr zu Hause erschienen.

 

Anni erhielt als Geschenk einen großen Präsentkorb  – bestückt mit Obst und hochwertigen Lebens-/Genuß-mitteln  in fester und flüssiger Form. Die Hunde gratu-lierten auf ihre Weise: sie verbellten laut und anhaltend und wurden mit einer „Dicken“ belohnt. Die Hundler stießen mit einem Schnaps bzw. Likör auf die Gesund-heit der Jubilarin an. Anschließend wurden die Hundler zu einer Brotzeit In's Vereinsheim eingeladen.

 

Wir wünschen unserer Anni weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit und Fitness. Wir sind sicher, dass sie uns bei der Pflege des Vereinsplatzes  weiterhin helfen wird.

 

Weitere Bilder sehen Sie hier

Vorn: Sieger der Gebrauchshundklasse-Rüden 'Fulz di Zenevredo' mit Katrin Bauhuber

24. Juni

Die Landesgruppe Bayern-Süd hatte zur  Zucht-schau für jugendliche Hundeführer nach Bruck-mühl eingeladen. Leider lag die Meldezahl von 41 etwas unter den Erwartungen, was die Veranstaltung in ihrer Qualität aber keineswegs schmälerte. So konnten die Zuchtrichter Peter Arth (LG-Zuchtwart) bei den Hündinnen und Lothar Quoll bei den Rüden alle Teams positiv beurteilen und fanden immer lobende Worte für die jungen Hundeführer[innen]. Bei herrlichem sommerlichen Wetter zeigten die Jugend-lichen und Junioren heute in allen Klassen (Nach-wuchs-, Jugend-, Junghund- und Gebrauchshund-Klasse) hervorragende Leistungen. Sowohl bei der Stand-musterung als auch in den Schauläufen wurden die Hunde bestens präsentiert.

Von der OG Kolbermoor erreichte Laura Folk mit Eros von der Glacis in der Jugendklasse-Rüden den 3. Platz mit der Bewertung 'gut'. Auch Michael Zink wurde Dritter, bei der Junghundklasse-Rüden. Er erhielt mit Quintus von der Schiffslache ein 'sehr gut', ebenso seine Schwester  Verena Zink mit Manny von der Donauvorstadt.  Eigentümer und Hundeführer konnten mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein -  herzlichen Glückwünsch! Von der  Ortsgruppe Kolbermoor waren  auch zahlreiche Besucher erschienen – insgesamt waren über 20 Kolbermoorer anwesend.


Auch die Landesgruppe war mit weiteren Vorstandsmitgliedern präsent: Vorsitzender Walter Lenk, Ausbildungswart Werner Taubert, Jugendwart Josef Liegl und Schriftwart Michael Müller haben die diesjährige Jugendschau besucht.


Josef Liegl und Walter Lenk bedankten sich bei der ausrichtenden Ortsgruppe Bruckmühl mit Bärbel Söhngen (LG-Sportbeauftragte) und ihrem Team - unterstützt von Mitgliedern der OG Traunstein - für die Übernahme der Veranstaltung, die in allen Belangen bestens organisiert war. Ihr Dank galt ebenso den Zuchtrichtern, den Teilnehmern mit ihren Eltern als auch den Eigentümern, die ihre Hunde für die Jugendlichen zur Verfügung gestellt hatten.

 

Hier können Sie die Ergebnisse und Bilder der Landesgruppe Bayern-Süd sehen und hier finden Sie unsere Bilder.

19. Juni

Die OG Traunreut hat am 16./17. Juni aus Anlass Ihres 60jährigen Vereinsjubiläums den Chiemgaupokalkampf durchgeführt. Insgesamt waren zehn Gebrauchshunde-Teams und zehn Begleithunde-Teams angetreten, die von Richter Nikolaus Waltrich (Zweiter Vorsitzender des Vereins für Deutsche Schäferhunde) beurteilt wurden. 

Es wurden durchweg gute Leistungen gezeigt, so dass Nikolaus Waltrich bester Laune war und immer gute Bewertungen und Beurteilungen abgeben konnte. Als Schutzdiensthelfer waren Ralf Strasser-Moraras und Alexander Liegl im Einsatz, die eine gute Figuranten-Arbeit leisteten. Das warme Wetter tat ein Übriges für die gute Stimmung und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Sieger wurde die Staffel der OG Inntal mit 186 Punkten: Elisabeth Detterbeck (B: 96) und Rudi Grobauer (C: 92). Den zweiten Platz erreichten unsere Teilnehmer Michael Folk (B: 92) und Verena Zink (C: 91): 183 Punkte vor dem punktgleichen Michael Mühlberger der OG Rosenheim (B: 93, C: 90). Verena Zink und Michael Folk waren als weitere Staffel (mit umgekehrten Disziplinen) mit 178 Punkten und dem fünften Platz erfolgreich. Bleibt nachzutragen, dass Sebastian Grahamer, Claudia Zink sowie Barbara und Laura Folk zur Unterstützung mitgefahren waren.

Hier können Sie alle Ergebnisse der Gebrauchshunde-Staffeln nach IPO sehen.

Unsere Top-Models mit dem neuen Dress

13./16. Juni

 

Michael Folk hat heute eine Muster-Kollektion für das neue Vereins-Dress be-sorgt: Jacken, Hosen, T-Shirts und Polo-Shirts in einer hellen, kräftigen grünen Far-

be mit unterschiedlichen Größen, Materialien und verschiedenen Designs stehen zur Auswahl.

 

Die verschiedenen Kleidungsstücke wurden erstmals am Samstag, 16. Juni 2012, im Vereinsheim von den anwesenden Hundesportlern angesehen und anprobiert. Das neue Outfit traf auf allgemeine Zustimmung, für jeden Hundesportler war ein passendes Dress dabei. Michael hat schon die ersten Bestellungen angenommen.

 

Bis zum Mangfallpokalkampf, am 8. Juli, können an Übungstagen die einzelnen Teile noch anprobiert und bestellt werden. Anschließend erfolgt die externe Bestellung beim Lieferanten (sofern vorher der Preis bar bezahlt worden ist).

9. Juni

Heute hat die OG Inntal ihre Frühjahrsprüfung durchgeführt. Insgesamt waren acht Gebrauchshunde-Teams am Start, die von Richter Norbert Schulz beurteilt wurden.  Es wurden sechs Prüfungen nach IPO vorgeführt - zusätzlich eine Unterordnungsprüfung und eine Fährten-prüfung. Fährtenhunde-Prüfungen konnten wegen des begrenzten Fährtengeländes nicht absolviert werden. Das Wetter war übrigens nass-kalt, die Stimmung trotzdem sehr gut. Unser Teilnehmer Michael Folk erreichte in den einzelnen Disziplinen folgende Ergebnisse: Fährte 97 Punkte, Unterordnung 86 Punkte (Zerko stand bei der Sitzübung, langsames Apportieren) und 90 Punkte im Schutzdienst; insgesamt 273 - sehr gut.

30. Mai

 

Vom 26. - 28. Mai findet die Deutsche Jugend- und Junioren-Meisterschaft des SV in Hockenheim (Baden) statt.

 

Bereits am Donnerstag um 4:00 Uhr früh ist unsere 'Delegation' mit dem Landesgruppen-Jugendwart Josef Liegl und seinen Sportkameraden aufge-brochen, um dann um 11:15 Uhr in Hockenheim einzutreffen. Anschliessend wurde das Verpflegungszelt des ersten Jugend-Förder-Clubs der Landesgruppe Bayern-Süd am Campingplatz aufgebaut - ebenso die Wohnwagen. Für die Jugendlichen ist die Verpflegung frei. Beim gemein-samen Abendessen im Zelt klang der Donnerstag-Abend gemütlich aus.

Der Freitag begann mit einem gemeinsamen Frühstück, unter anderem mit Rührei, hergestellt  aus Straußeneiern. Um 11:00 Uhr fand die Teambe-sprechung der Landesgruppe Bayern-Süd und um 12:00 Uhr die Besprech-ung der Landesgruppen-Jugendwarte statt.  Ab 15:30 Uhr begann des Training der Starter (Bayern-Süd). Um 18:30 Uhr fand der Probeschutz-dienst statt, anschließend erfolgte die Auslosung mit folgendem Ergebnis für Verena: sie startete mit Los-Nummer 49 am Samstag 13:00 Uhr in A, am Montag 8:00 Uhr in B und am Montag 10:15 Uhr in C.

Am Nachmittag hatten unsere Kolbermoorer Hundesportler die Drift Challange auf dem Hockenheimring besucht.

 

 

Am Samstag begannen die Wettkämpfe bei den Gebrauchshunden im Stadion bzw. im Fährtengelände sowie für den Agilitybereich auf einem Nebenplatz. Verena erreichte 85 Punkte in der Fährte (leider hat Gina zwei Gegenstände nicht gefunden, weil des Gelände 'Naturschutzgebiet mit hohem Gras und Disteln' sehr schwierig war). Am Abend trafen sich alle Jugendlichen mit den Betreuern und Begleitern  zu einem gemein-samen Essen (Spanferkel) und zur anschließenden Disco-Nacht in der Festhalle.

Am Sonntag wurden die Wettkämpfe im Stadion, Fährtengelände und auf dem Nebenplatz fortgeführt. Hinzu kamen die Schauvorführungen (Stockhaar und Langstockhaar) auf dem Hauptplatz des Veranstaltungsgeländes. Am Abend fand der Begrüßungsabend in der Festhalle statt, wo die Liveband "Starlights" aufspielte. Höhepunkt war der Auftritt aller Landesgruppen-Jugendwarte als Ballett-Damen.

Am Montag wurde der Wettkampf insgesamt weitergeführt. Verena absovierte mit Gina die anderen beiden Disziplinen. Sie erreichte in der Unterordnung 91 Punkte und im Schutzdienst 95 Punkte; das sind insgesamt 271 Punkte mit der Bewertung "sehr gut" und ergab den zehnten Platz bei den Junioren nach IPO-3. Wir gratulieren recht herzlich zu diesem bemerkenswerten Erfolg.

Vollständige Informationen - einschließlich aller Ergebnisse - finden Sie auf der SV-Seite.

Hier finden Sie Bilder von unserem Jugendwart Michael Folk und Bilder der Landesgruppe. 

20. Mai

Gestern, am Samstag fuhren die "zwei Petra´s" bei  strahlendem Sonnenschein zum Hundesportverein Mühldorf.  Dort richtete Tom Huber; er stellte  wie immer seine sehr anspruchsvollen, aber dennoch runden Pacoure auf. Allein schon  bei der Besichtitgung kamen die Teilnehmer gehörig ins Schwitzen und das nicht nur wegen  der heißen Temperaturen.

Petra mit Gino lief sowohl im A-Lauf also auch im  jumping "just for fun". Petra absolvierte mit Sisco im A-Lauf auch ein "just for fun" und im  jumping fielen leider zwei Stangerl!

 

19. Mai

Am 17. Mai (Christi Himmelfahrt) machte unsere Agility-Truppe einen Vatertagsausflug nach Traunreut zum Chiemgaucup. Sabine mit Benji, Sepp mit Mirco, Petra mit Gino  und Petra mit Sisco starteten in dieser Saison zum ersten mal. Das Wetter war ideal, nicht zu heiß und kein  Regen!
Insgesamt waren 144 Teilnehmer am Start, die in den Ausbildungsstufen 'Beginner', 'A1', 'A2', 'A3' und 'Senioren' in den Leistungsklassen 'mini', 'midi' und 'large' starteten. Frank Held und Fritz Heusmann stellten für die Sportler schöne,  runde Pacoure zusammen, die aber auch ihre "Verleitungen " hatten.
Sabine erreichte beim jumping einen 4. platz, der A-Lauf  war "just for fun".  Bei Sepp gab es auch ein "just for fun" im A-Lauf, aber im jumping  gelang ihm ein super 2. Platz!! Petra mit Gino ging leider zweimal eine "just for  fun"-Runde und Petra mit Sisco erreichte im A-Lauf ein "SG" und im  Jumping ein V5, weil das letzte Stangerl fiel!!!

 

13. Mai

 

Unser Zuchtwart Hans Loidl hat einen neuen Hund: bereits bei der Landesgruppen-Delegierten-tagung am 26. Februar in Karlsfeld hat er bei seinem Kollegen, dem ehemaligen Landesgruppen-Zuchtwart Johann Mayer, einen Welpen nach Sultan von der Jahnhöhe  "bestellt".

 

Aus dem Wurf vom 10. März hat er sich den Jagger von der Jahnhöhe ausgesucht. Seit fast zwei Wochen ist dieser nun in Oberstaudhausen (Gemeinde Bruckmühl) und hat bereits mehrmals unser Vereinsheim besucht, wo er von allen Hundesportlern freundlich begrüßt wurde. Er ist neugierig und temperamentvoll, braucht allerdings noch häufig kleine Ruhepausen.

 

Da Jeck aus einer 'Hochzuchtlinie' stammt und Hans seit über 20 Jahren keinen Hund mehr im Wett-kampf geführt hat, bleibt abzuwarten, ob das frischgebackene Hundler-Team später auch mal eine Prüfung ablegen wird.

 

Auf alle Fälle wünschen wir den Beiden für die Zukunft alles Gute, vor allem dem kleinen Jeck ein gesundes Wachstum und geborgenes zu Hause.

 

Bilder von den Geschwistern sehen Sie hier, wenn Sie in der untersten Bildzeile den Button "Welpen" anklicken.

12. Mai

Heute fand die Frühjahrsprüfung der OG Bruckmühl statt. Das Wetter hatte sich gründlich geändert: von fast 30 Grad sind die Tempera-turen auf 17 Grad gefallen -  es war regnerisch und windig. Geprüft wurden die Abteilungen "Begleithund", "Gebrauchshund nach IPO" sowie "Fährtenhund", und zwar von Leistungsrichter Norbert Schulz aus Wolfratshausen. Der Kolbermoorer Teilnehmer Sebastian Grahamer erreichte mit seinem Dondo vom Kammberg in der Fährtenhundeprüfung-1 mit 96 Punkten ein vorzügliches Ergebnis, welches eine gute Grundlage für die LG-Fährtenhundeprüfung in Vöhringen sein sollte.

7. Mai

 

Am letzten Wochenende fand die Jugend- und Juniorenmeisterschaft der LG Bayern-Süd bei der OG Ingolstadt-Mailing statt.  Für die OG Kolbermoor waren zwei Junioren dabei: Michael und Verena Zink starten bei den Gebrauchshunden nach IPO-1 bzw. IPO-3. Das Team mit unserem Jugendwart Michael Folk reiste bereits am Freitag bei bestem Wetter an.

An den Wettkampftagen war es leider sehr regnerisch und relativ kalt ("Sauwetter"). Am Samstag fand um 17:00 Uhr ein Benefiz-Fußballspiel zwischen einer Mannschaft aus Richtern und Lehr-helfern der LG Bayern-Süd und einer Mannschaft eines Ingolstädter Jugendhauses statt, welches die Hundler-Elf mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Die Spenden aus diesem Spiel gingen zu zwei Dritteln an das Jugendhaus und zu einem Drittel an die Stiftung "SV Jugend hilft". Der Festabend mit geselligem Beisammensein fand am Samstag um 20:00 Uhr statt.

Der Wettkampf für die Gebrauchshunde begann am Samstag mit der Fährtenarbeit und wurde am Sonntag um 09:30 Uhr mit Unterordnung und Schutzdienst fortgesetzt. Die Leistungen wurden von Richter Norbert Schulz beurteilt; als Figuranten waren die Lehrhelfer Thomas Schimpf und Wolfgang Ruß im Einsatz.

Michael Zink mit Nennox vom Almerwald kam in der Fährte leider nicht über den ersten Winkel hinaus, zeigte jedoch in Unterordnung mit 87 und Schutzdienst mit 85 Punkten gute Leistungen. Verena Zink mit Gina von der Donauvorstadt startete wegen Läufigkeit als Letzte. Sie erreichte mit 289 Punkten (vorzüglich) punktgleich mit der Siegerin Victoria Barro (OG Reichenberg) den zweiten Platz – vor Manuel Drescher (OG Illertissen) mit 287 Punkten. Damit hat sich Verena für die Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft des SV in Hockenheim qualifiziert; wir gratulieren recht herzlich zu diesem großen Erfolg!

Bilder vom Wettkampf, von der Siegerehrung und vom Fußballspiel können Sie hier sehen.

Die Ergebnisse mit allen Junioren können Sie hier anklicken, die Bilder des LG-Schriftwarts von den Gebrauchshunden finden sie hier.

6. Mai

Gestern fand die Frühjahrsprüfung der OG Rosenheim statt. Aus Kolbermoor waren zwei Hundesportler dort: Franz Horn startete mit seinem Falko zum ersten mal in einer Gebrauchshunde-Prüfung nach IPO-2 und Sebastian Grahamer absolvierte mit seinem Dondo zum ersten mal in fremden Gelände eine Fährtenhundeprüfung. Ihre Leistungen wurden von Richter Peter Arth mit dem Prädikat 'gut' bewertet. Sebastian schloß die Fährtensuche mit 87 Punkten ab und Franz erreichte 257 Punkte (84, 83, 90). Diese Ergebnisse werden die Beiden zu weiteren Anstregungen anspornen! Wir wünschen weiterhin viel Erfolg.

29. April

Gestern fand das Obedience-Seminar mit Brigitte Stellner auf unserem Übungsplatz statt. Trotz großer Hitze traten vier Teams aus Kolbermoor, drei aus Bruckmühl, zwei von privaten Hundeschulen und ein Team von den Inndogs zu diesem Lehrgang an. Alle 10 Teams zeigten gestern bei großer Hitze ihren Willen zur konzentrierten Arbeit - sie konnten den Tag  bei Temperaturen um die 30 Grad erfolgreich abschließen. So ging ein schöner Tag für manchen Hundesportler mit Sonnenbrand zu Ende. Mit neuen Tipps und Tricks sind die Teilnehmer jetzt für die neue Saison gewapnet. Fazit: Zweibeiner und Vierbeiner hatten viel Freude - das Seminar zeigte, daß auch Obedience Spaß macht.

22. April

Heute fand die diesjährige Frühjahrsprüfung auf unserem Übungsplatz statt. Der erste Vorsitzende Michael Fischer konnte zwölf Starter

und zahlreiche Zuschauer willkommen heißen. Als Leistungsrichter fungierte Ludwig Wimmer aus Töging am Inn, die Prüfungsleitung hatte Susanne Fischer übernommen. Als Fährtenleger waren Michael Folk und Günter Zink im Einsatz, als Schutzdiensthelfer agierten Christian Piendl und Günter Zink, die ihre Arbeit zur Zufriedenheit des Richters verrichteten. Die äußeren Bedingungen waren optimal (Himmel bedeckt, frische Temperaturen), so dass es zu guten Ergebnissen kam – alle Teilnehmer bestanden die Prüfung.

 

Bei den Gebrauchshunden wurden im Einzelnen folgende Ergebnisse erzielt:
- Nach IPO-1 führte Sylvia Winnefeld ihren Manny von der Donauvorstadt in allen Disziplinen vorzüglich mit 290 Punkten

  und Michael Zink seinen Nennox vom Almerwald mit 279 Punkten vor,
- Nach IPO-2 startete Hartmut Frenkel mit Lennox von Zornkeltinga – er erreichte 264 Punkte,
- Nach IPO-3 trat Verana Zink mit Gina von der Donauvorstadt an – sie schloss mit 280 Punkten ab.

 

Bei den Begleithunden konten alle fünf Teilnehmer die gestellten Anforderungen erfüllen, und zwar sowohl bei der Unterordnung als auch beim Verkehrsteil. Folgende Hundesportler waren am Start: Kathrin Riedl mit Bello, Brigitte Skarupka mit Neve, Marijane Spors mit Luna, Josef Schoder mit Quintus von der Schiffslache und Alexander Bertignol mit Duke vom Leipheimer Moor. Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung.

 

In den Spezialdisziplinen ‚Fährtenhunde‘ bestanden sowohl Sabina Schmid mit Aura vom Airpot Munich mit 88 Punkten als auch Michael Fischer mit Calos vom Ossenliet mit 94 Punkten die Fährtenprüfung-3. Sebastian Grahamer beendete mit seinem Dondo vom Kammberg die Fährtenhundprüfung-1 mit 98 Punkten. Brigitte Priebe beantwortete alle Fragen der Sachkundeprüfung (Theorie) korrekt.

 

Nach Prüfungsende bedankte sich Richter Ludwig Wimmer zum einen für die Einladung und zum anderen bei allen Aktiven für das faire Wett-kampfverhalten. Er wünschte allen Hundesportlern für die kommende Saison viel Erfolg, mit dem Hinweis, sich realistische Ziele zu setzen, um die Hunde nicht zu überfordern und den Spaß am Hundesport zu behalten.

Zum Schluss bedankte sich der erste Vorsitzende, Michael Fischer, bei allen allen Aktiven, die am Prüfungsgeschehen beteiligt waren. Susanne Fischer führte die Siegerehrung mit Überreichung der Ehrenpreise und der Urkunden im Vereinsheim durch.

Hier der Link zur Ergebnisliste und zu den Bildern.

Bei Interesse können Sie hier den Zeitungsartikel des Oberbayrischen Volksblatts (Mangfallboten) lesen.

22. April

Am 21./22. April gab es ein mega-tolles Agility-Wochenende mit Claudia und Tanja in Bruckmühl. 23 Teams waren auf zwei Parcours unter-wegs. Tanja und Claudia stellten sehr anspruchsvolle Parcours! Sie forderten die ganze Konzentration der Hundesportler und natürlich auch die der Hunde. Aber sowohl Hundeführer wie auch die Agility-Wuffis haben tapfer durchgehalten! Alle können echt stolz sein auf ihre Hunde.


Es war auch eine große Freude, so viele Agility-Sportler aus den anderen Vereinen wiederzusehen. Alle haben viel Gaudi miteinander gehabt – es war wirklich sehr schön! So soll Agility sein!


Das Seminar mt Tanja und Claudia ist sehr zu empfehlen – die Kolbermoorer sind jederzeit wieder dabei!

Michael Folk mit Zerko vor dem Start

15. April

 

Am  14. und 15. April fand die diesjährige LG-Qualifikationsprüfung in Dachau statt. Bei kühlem, eher regnerischem Wetter gingen die 44 Gebrauchshundeführer mit ihren Schäferhunden an den Start. Die Leistungen wurden von den Richtern Manfred Drescher (A), Ludwig Wimmer (B) und Walter Lenk (C) bewertet. Als Figuranten agierten die Lehrhelfer Thomas Speil und Bernhard Aschenbrenner.

 

Am Ende qualifizierten sich Helmut Huber (Waldkraiburg) mit 290 Punkten, Thomas Augenthaler (Riedenburg) mit 285 Punkten,  Albert Klaus (Saal) mit 283 Punkten, Nathalie Prachenksky (Groß-aitingen) mit 279 Punkten, Gerhard Mayr (Dachau) mit 278 Punkten und Armin Bogner (München-West) mit 276 Punkten für den Siebenländerwettkampf.

 

Unsere Ortsgruppe war durch mehrere Schlachtenbummler und den Hundeführer Michael Folk mit seinem Zerko von der Siegertshöhe vertreten. Trotz guter und intensiver Vorbereitung konnte er sein Potenzial im Wettkampf nicht voll ausschöpfen. Er  erreichte mit 255 Punkten  (96, 87, 72) den 24. Platz – herzlichen Glückwunsch!

 

Hier sind weitere Bilder zu sehen!

 

Alle Ergebnisse der LG-Qualifikationsprüfung können Sie in der Ergebnisliste der LG Bayern-Süd ersehen. Außerdem hat der LG-Schriftwart Michael Müller sehr schöne Photos aufgenommen, die Sie hier anclicken können (Anmerkung: Michael Folk mit Zerko hat Katalog-Nummer 16).

9. April

Am Oster-Samstag und -Sonntag fand der Osterpokalkampf der OG Rosenheim statt. Insgesamt waren 14 Gebrauchshunde-Mannschaf-ten und fünf Begleithundeführer bei widrigen Wetterverhältnissen am Start (am Sonntag-Morgen lag eine geschlossene Schneedecke auf Feldern und Wiesen, was die Fährtenarbeit sehr erschwerte).

Leistungsrichter Norbert Schulz beurteilte die Teilnehmer und ihre Hunde immer leistungsgerecht. Sieger bei den Mannschaften wurde die Staffel 'OG Rosenheim-1' - bestehend aus A.Dreizehntner & M.Mühlberger - mit 283 Punkten. Den zweiten Platz belegten M.Mittermaier sen., M.Mitter-maier jun. und U.Häusl (Staffel 'OG Bad Reichenhall-3') mit 281 Punkten vor der punktgleichen Staffel 'OG Rosenheim-3' (H.Popiel & G.Winkler).

Unsere beiden Staffeln erreichten mit 270 Punkten den 8. und 9. Platz. Im Einzelnen wurden folgende Ergebnisse erzielt:

- Staffel-1: Sebastian Grahamer mit Niko vom Irrenloher Damm 90 Punkte (A), Michael Zink mit Nennox vom Almerwald 92 Punkte (B) und

  Verena Zink mit Jasty von der Donauvorstadt 88 Punkte (C).

- Staffel-2: Hartmut Frenkel mit Lennox von Zornkeltinga 95 Punkte (A) und 88 Punkte (B) sowie Franz Horn mit Falk vom Haus Salztalblick

  87 Punkte (C).

Die vollständige Ergebnisliste ist bei der OG Inntal veröffentlicht.

 

8. April

Am Karfreitag und Ostersamstag waren Petra Laumer mit Gino, Sabine und Sepp Russ mit Benji und Mirco sowie Petra Spannbrucker mit Sisco bei unseren Bruckmühler Hundlerfreunden zum Agility-Seminar mit Angelika Kramer! Leider meinte es Petrus diesmal nicht so gut, aber mit guter Laune und viel Spaß konnten alle den Regen fast vergessen!

Angelika stellte interessante Parcours, welche die Teilnehmer im Laufe des Tages erarbeiteten und zum Schluss ganz gut bewältigen konnten!

Nicht zu vergessen das super Fischessen am Freitag und Lisas hervorragende Lasagne am Samstag!

Alle Agilty-Sportler freuen sich schon auf die Saison und das nächste Seminar.

Und hier der Link zu den Bildern.

7. April

Heute endete der erste Teil unseres Frühjahrs-Erziehungskurses für Hunde aller Rassen. Der Kurs wurde in zwei Trainingsgruppen von Eva Preuss bzw. von Petra Spannbrucker und Michael Folk (arbeitsteilig) in zehn Übungseinheiten durchgeführt.

17 Mensch-Hund-Teams lernten mit großem Eifer die Grundlagen der Hundeerziehung. Es wurden der Gehorsam mit "Sitz", "Platz" und "Fuß" ebenso geübt, wie "Leinenführigkeit" und "Bleib". In einem Verkehrsteil lernten die Hunde Gelassenheit, wenn ihnen Radfahrer, Jogger oder fremde Hunde begegneten. Auch der ruhige Umgang mit Artgenossen und fremden Menschen wurde trainiert.

Großen Spaß hatten die Hunde als es galt, raschelnde Untergründe zu überqueren, durch einen Tunnel zu laufen, über eine Schrägwand zu klettern oder eine Hürde zu überspringen.

Alle Beteiligten freuten sich über die Lernerfolge mit den Hunden. Zum Abschluss gab es für die Hundeführer eine Urkunde. Die Vierbeiner wurden mit Würstchen belohnt.

Hier sind einige Bilder zu sehen.

Den zweiten Teil des Erziehungskurses, der am 18. April beginnt, nehmen noch sechs Teilnehmer wahr.

 

3. April

Am 18. März und am 25. März fand auf dem Übungsplatz unserer Ortsgruppe ein internes Schautraining statt. Daran haben Susanne Fischer, Michael Folk, Sebastian ‚Grahamer, Eva Preuss, Josef Schoder, Marijane Spors, Silvia Winnefeld und Familie Zink teilgenommen. Es wurden folgende Ein-heiten geübt: Standprobe, Messen mit Körmaß, Ringlauf im Normalschritt und im Trab sowie Gebißkontrolle.

Hier sind einige Bilder zu sehen.

18. März

Am 17. März um 15:00 Uhr begann auf unserem Übungsplatz der Erziehungskurs für Hunde aller Rassen. Die Hunde lernen das "Kleine ein-mal-eins" des Gehorsams: bei Fuß gehen, Sitz und Platz machen. Für die Hundebesitzer gibt es keine Wissensvoraussetzungen – ob alt oder jung, jeder kann mitmachen! Es sind lediglich ein Halsband und eine Leine (ein Meter) mitzubringen. Der Hund muss mindestens fünf Monate alt sein - außerdem sind für den Hund Impfung und Haftpflichtversicherung weitere Voraussetzung für die Teilnahme.

Da der Kurs bei jeder Witterung stattfindet, sind wetterfeste Kleidung und Schuhwerk erforderlich.  Insgesamt werden zehn Übungseinheiten unterrichtet, und zwar freitags um 18 Uhr, samstags um 15 Uhr und sonntags um 10 Uhr; der Kurs endet somit am 7. April. Weitere Informationen können Sie unter Ausbildung-Erziehungskurs nachlesen oder bei Eva Preuss erhalten.

Der erste Vorsitzende, Michael Fischer, konnte zu Beginn 14 Interessenten begrüßen. Dann gab Eva Preuss eine Einführung in den Kurs - sie erläuterte die Zielsetzung, Methoden und die Regeln der Ausbildung. Danach erfolgte die Einweisung in zwei Trainingsgruppen, die von Eva Preuss sowie arbeitsteilig von Petra Spannbrucker und Michael Folk geleitet werden. Bei fast sommerlichen Temperaturen wurden die ersten Übungseinheiten mit den Hunden absolviert.

Wir wünschen allen Teilnehmer mit ihren vierbeinigen Freunden viel Spaß und Erfolg beim Erziehungskurs!

11. März
Am 10./11. März, zwei wunderschönen Frühlingstagen, fand das Obedience-Seminar mit Angelika Kramer aus Regen statt.
Für Petra Laumer mit Balou, Patricia Major mit Amy, Eva Preuss mit Marisa und Petra Spannbrucker mit Sisco war es ein sehr anstrendes, aber lehrreiches und aktives Hundler-Wochenende  bei unseren Freunden der OG Bruckmühl.
Mit vielen Ideen und Lösungen bei den einzelnen Übungen bewies Angelika, dass sie sich zurecht mit zwei Hunden für die deutsche  Meister-schaft im Obedience qualifiziert hat!
Alle Teilnehmer arbeiteten konzentriert, haben viel gelernt und konnten viele Anregungen mit nach Hause nehmen. Eine tolle und zugleich harmonische Veranstaltung liegt hinter ihnen. Unsere Obedience-Hundlerínnen sind jetzt hoch motiviert und starten voller Zuversicht in die neue Saison!
Übrigens: Ein großes Dankeschön an die Bruckmühler Sportkameraden für die vorzügliche Bewirtung - es hat ausgezeichnet geschmeckt.
Und hier der Link zu den Bildern.

10. März

 

Am Freitag, 9. März um 20:00 Uhr fand in den Räumen der Pullacher Feuerwehr das diesjährige Schafkopf-Turnier des Rauchclubs statt.

 

Vom Schäferhundeverein nahmen sechs Kartler teil. Von links: Fritz Guldner, Franz Horn, Karl Schenk, Helmut Preuß,  Hubert Pfandler, und Hartmut Frenkel - Sebastian Grahamer konnte wegen Unpäßlichkeiten nicht antreten. An 16 Tischen wurde bis 23:00 Uhr intensiv gespielt (neben Rufspielen und Solo waren auch Wenz-Spiele möglich).

 

Zum Schluß konnte Hubert Pfandler als zweiter Gesamtsieger mit einer Schweine-Schulter ausgezeichnet werden; Hartmut Frenkel und Helmut Preuß errangen Tischpreise.

 

Den Zeitungsbericht aus dem Mangfallboten vom 19. März mit dem Sieger-Photo des Rauchclubs Pullach können Sie hier anklicken: Doppelklick.

 

 

27. Februar
Die Delegiertentagung der Landesgruppe Bayern-Süd fand am Sonntag, 26. 2. 2012 von 10:00 bis 12:30 Uhr  im Bürgerhaus in Karlsfeld statt. Unsere Ortsgruppe wurde durch Michael Folk, Sebastian Grahamer, Hans Loidl und Josef Schoder vertreten. Nachfolgend die wichtigsten Punkte aus OG-Sicht:

Landesgruppenausscheidungsprüfung 2012: Bis heute konnte kein Ausrichter für die LGA gefunden werden. Auch nach dringendem Aufruf von LG-Ausbildungswart Werner Taubert hat sich keine Ortsgruppe gemeldet. Herr Taubert wird sich bei befreundeten Ortsgruppen im Raum Ingolstadt um einen Ausrichter bemühen und stellte aus mögliche Termine „Ende  Juli“ und „das dritte August-Wochenende“ in Aussicht.

Änderung der Zuchtordnung: Der Versammlung lag ein Antrag vor, der von der Vorstandschaft befürwortet wurde. Die Zuchtordnung solle zu Gunsten der Rettungshunde geändert werden. Auch die RH-Prüfung-2 soll anderen Prüfungsarten ‚gleichgestellt‘ werden und als Voraus-setzung für die Zulassung zur Zucht (Körung) gelten. Bei der Diskussion argumentierten die Gegner, dass damit der Wert des Schutzdienstes einer IPO-Prüfung (als Zuchtvoraussetzung) verwässert würde. Der Antrag wurde mit großer Mehrheit abgelehnt.

Änderung der Zulassungsbedingungen für die LGA: Der ‚alte‘ Vorschlag von der OG Waldkraiburg sah vor, dass für die Teilnahme an der LGA nur noch zwei Prüfungen mit mindestens 280 Punkten erforderlich seien. Dies bedeutet in der Praxis, dass bei Heimprüfungen ein vorzüglich (286 Punkte) nicht mehr erforderlich ist. Der Vorschlag ist schon in die Praxis eingeführt – die diesjährige Ausschreibung zur LGA enthält bereits das geänderte Vorgehen.

Ergebnis der Delegierten-Wahlen:  Bei der Versammlung waren 265 OG-Delegierte und neun Vorstandsmitglieder anwesend. An der Wahl nahmen 262 Stimmberechtigte mit 259 gültigen Stimmzetteln teil. Der Wahlausschuss wurde von folgenden Personen gestellt: Herren Helmut Kutjak, Josef Grimm und Frau Heike Rich.

Die Wahl zur Bundesversammlung brachte folgendes Ergebnis:

-       Der Herren Walter Lenk (LG-Vorsitzender) und Nikolaus Waltrich (SV-Vizepräsident) sind kraft Amtes feste Teilnehmer

-       Von den vorgeschlagenen Kandidaten standen die Herren Johann Maier und Werner Taubert nicht zur Verfügung

-       Als Delegierte wurden gewählt

         Liegl, Josef mit 210 Stimmen

         Drescher, Manfred mit 198 Stimmen

         Gimpel, Rudolf mit 197 Stimmen

         Arth, Peter mit 175 Stimmen

         Müller, Michael mit 166 Stimmen

-       Als Ersatz-Delegierte wurden gewählt

         Söhngen, Barbara mit 69 Stimmen

         Jungbauer, Martin mit 67 Stimmen 

Künftige Prüfungstermine:

-      Frühjahrsprüfung 2013:    7. April, Richter: Adolf Glaser

-      Herbstprüfung 2013:        26.-27. Oktober, Richter: Elmar Mannes

-      Frühjahrsprüfung 2014:    26-27. April, Richter: Norbert Schulz 

Sonstiges: Unser  Ausbildungswart Josef Schoder hat beim Ausstellungsstand verschiedenes Hetzmaterial für Sportkameraden oder für die Ortsgruppe gekauft.

Das vollständige Protokoll des LG-Schriftwartes ist hier einsehbar. Das Protokoll der Delegiertenwahl bitte hier anklicken.

 

26. Februar

In den Nachbar-Ortsgruppen Bruckmühl und Inntal haben im Januar und Februar Vorstands-Neuwahlen durchgeführt. Das Ergebnis ist unter den nachfolgenden Links nachzulesen:

www.sv-og-bruckmuehl.de/                    Ortsgruppe Bruckmühl    ("Über uns" - "Vorstandschaft")

www.sv-og-inntal.de/vorstandschaft/    Ortsgruppe Inntal

 

25. Februar 

Das Richterkollegium im SV hat im Januar den Richterehrenrat (RER) gewählt. Die Auszählung der Stimmen durch das Bundesgericht ergab die folgende Besetzung:  

-       Peter Arth (Zuchtrichter und Körmeister),  

-       Günther Diegel (Leistungsrichter),  

-       Heiko Christian Grube (Leistungsrichter),  

-       Elmar Mannes (Leistungsrichter) und  

-       Uwe Sprenger (Zuchtrichter und Körmeister).  

Als Ersatz für die Besetzung des Richterehrenrates wurden gewählt: 

-       Dennis Breunig (Leistungsrichter Agility),  

-       Hans-Peter Fetten (Zuchtrichter und Körmeister) und  

-       Walter Lenk (Leistungsrichter). 

Der gewählte Richterehrenrat wird sich in den nächsten Tagen konstituieren und aus seiner Mitte einen Vorsitzenden bestimmen. Der Richter-ehrenrat ist Rechtsorgan im Sinne des § 2 Rechts- und Verfahrensordnung und zuständig für Verstöße gegen die in der Richterordnung fest-gelegten Pflichten der SV-Richter und Verhängung der dort normierten Sanktionen. Die formale Durchführung der Verfahren richtet sich, wie auch bei den Verbandsgerichten und des Bundesgerichtes, nach der Rechts- und Verfahrensordnung des SV. Der Richterehrenrat übernimmt bei Verstößen gegen die in der Richterordnung geregelten Pflichten der Richter die Stellung eines Verbandsgerichtes für das SV-Richterkorps.

 

18. Februar

In der Februar-Ausgabe der SV-Zeitung wird ein Portrait unseres Landesgruppen-Vorsitzenden Walter Lenk veröffentlicht. Unter der Überschrift "Eine geniale und erfolgreiche Saison 2011" wird Walter als Amtsträger, Hundesportler und SV-Mitglied beschrieben. Der ge-

samte Artikel unter:

http://www.schaeferhunde.de/site/fileadmin/pdf/aktuell/2012/SV-ZTG0212_WalterLenk.pdf

 

12. Februar

Heute fand die diesjährige Landesgruppen-Sportbeauftragtentagung  in Bruckmühl statt. Zuerst berichtete Barbara Söhngen von der
SV-Sportausschussitzung in Hockenheim. Dabei waren die wichtigsten Punkte:
- die Bundessiegerprüfung wird heuer in Bayreuth stattfinden - Leistungsrichterin:  Fr. Haas ( nur noch A3 Teams)
- erstmals gibt es heuer eine Weltmeisterschaft für Schäferhunde  im Agility-Bereich.
 
Helmut Fischer berichtete kurz über die Landesgruppen-Veranstaltungen des letzten Jahres!
 
Danach wurden die Termine für die Regionalliga-Läufe  festgelegt. Voraussichtlich finden sie
- am Samstag, 7.7. in  Garmisch-Partenkirchen
- am Samstag, 11.8. in Taufkirchen
- und Samstag, 29.9 in Ingolstadt statt.
Hoffentlich bringt die OG Kolbermoor wieder eine Mannschaft  zusammen!! "Schau ma moi" - sagte die Petra.
Die anderen Agility-Turniere stehen ja eh schon lange  fest!
 
Anschließend wurde ausführlich über die neue Prüfungsordnung  gesprochen (liegt ab nächster Woche im Verein aus) sowie über die Registrier-gebühr in Höhe von 2,00 Euro. Voraussichtlich wird die Agiltity-Startgebühr - einschließlich der Registriergebühr - ab diesem Jahr in den meisten Ortsgruppen 15,00 Euro betragen.
Es war eine sehr informative Tagung und es war sehr schön,  so viele bekannte Gesichter zu sehen. Beim anschließenden Mittagessen -  es gab eine  super leckere Antipasti-Platte - wurde dann noch viel geratscht und gefachsimpelt. Alle Teilnehmer freuen sich  schon auf ein Wiedersehen bei den ersten Tunieren!!
 

 Thomas Schimpf 183 Stimmen
 Josef Liegl 173 Stimmen
 Walter Lenk 141 Stimmen
 Peter Arth  135 Stimmen
 Christian Hankofer 134 Stimmen
 Michael Müller        119 Stimmen
 Christa Mörtl           95 Stimmen
 Josef Walter         45 Stimmen
 Konrad Stifter     28 Stimmen

29. Januar

Familie Piendl hat Familienzuwachs bekommen. Christian hat sich einen Welpen zugelegt. Nachdem er keinen Rüden aus dem gewünschten Schäferhund-Wurf erhalten hat, hat er sich für einen Malinois entschieden. Dafür ist er 1.200 km bis nach Fasterholt Brande (mitten in Dänemark) gefahren, um sei-nen  Arrow vom Green Basilisk ('Ayk') bei Livia Bachmann abzuholen. Der Welpe ist auf dem Photo neun Wochen alt (Wurftag 3.12.2011). Er hat sich in Flintsbach bereits gut eingelebt, schläft noch relativ viel, ist jedoch sehr aufmerksam und hat den ersten Einkauf im Supermarkt bereits hinter sich. Am 11. Februar war er erstmals im Vereinsheim und wurde von allen Anwesenden in Augenschein genommen und herzlich begrüßt.

Wir wünschen unserem kleinen Ayk alles, alles Gute - vor allem dass er gesund bleibt und sich gut entwickelt. Seinem Herrchen, unserem zweiten Ausbildungswart Christian, wünschen wir stets eine glückliche Hand, damit er seinen neuen Liebling erfolgreich ausbildet.

 

24. Januar

Am Dienstag, 24.01.2012 um 3.00 Uhr früh - bei dichtem Schneetreiben – fuhr unser Fischer-Michi mit Kirsten 300 km nach Konstanz, um seinen Calos am Rücken operieren zu lassen. Pünktlich um 8.00 Uhr trafen sie  bei Tierarzt Dr. Preuß ein.

Die Diagnose anhand der Untersuchung, dem Verhalten des Hundes und der Röntgenbilder deckten sich mit dem bei der sofort eingeleiteten Operation vorgefundenem Schadensbild": zwei Wirbelknochen, die sich aneinander rieben verur-sachten eine Entzündung der Nerven. Deshalb war die Entscheidung klar: operieren.

Nach einem Tag Aufenthalt am Bodensee - bei frühlingshaftem Wetter – konnte Michi seinen Calos und schon am  Morgen des 25. Januar wieder in Empfang nehmen und anschließend nach Bayrischzell zurückfahren. Calos ist schmerzfrei und hat momentan keine Beschwerden. Wenn er sich weiterhin so gut erholt und es keine Rückschläge gibt, wird er bald wieder herumtollen können.  Wir wünschen dem Calos baldige Genesung damit wir ihn und unserem Sportkameraden und ersten Vorsitzenden Michi bald wieder auf dem Übungsplatz beim Hundesport begrüßen können.

Nachtrag: Leider ist nach sieben Wochen die Wunde immer noch nicht verheilt und Calos ist nicht schmerzfrei, so dass Micha mit ihm keine Hundesport machen kann.

Am 25. Und 26. April führte die Ortsgruppe Bruckmühl ihre diesjährige Frühjahrsprüfung durch. Am Samstag startete 12 Begleithunde einer befreundeten Hundeschule unter dem Richter Fritz Heusmann aus Krün. Am am Sonntag standen dann fünf Fährten nach FH-1 und weitere vier Begleithunde auf dem Programm. Die Kolbermoorer Hundeführer Hartmut Frenkel mit Lennox und Thomas Heimbeck mit Freddy starten somit am Sonntag-Morgen. Als Schlachtenbummler waren Sebastian Grahamer, Günter Zink sowie Barbara und Michael Folk angereist. Das Wetter war sonnig (bis zum 20 Grad), ansonsten etwas windig.

Die Prüfung begann pünktlich um 09.00 Uhr mit der Tätotwier-Nummer- bzw. Chip-Kontrolle auf dem Übungsplatz. Anschließend ging es raus ins Fährtengelände zwischen Götting und Bruckmühl. Vor Ort wurde mit kleinen Schnapsfläschchen ausgelost: Thomas zog die Nummer 2 und Hartmut die Nummer 5. Die Suche unserer zwei Hundesportler war recht unterschiedlich. Freddy nahm die Fährte gut auf und ging drangvoll und relativ stürmisch in die erste Gerade. Er suchte die gesamte Fährte recht flott, hatte dabei aber am 5. Winkel und auf dem 6. Schenkel je einen „Dreher“. Er fand alle Gegenstände ohne Probleme. Lennox suchte nach gutem Ansatz aufmerksam die erste Gerade, baute jedoch konditionell zusehends ab, so dass er zeitweise recht lustlos mit hoher Nase weitersuchte. Er arbeitete jedoch jeden Winkel korrekt aus und verwies auch alle Gegenstände einwandfrei. Bei den Gastgebern bot sich ein vergleichbares Bild. Spilo von Irmi Obermaier und Emil von Klaus Weixner suchten intensiv und drangvoll (teilweise auch etwas stürmisch), machten aber ihre Arbeit sehr gut. Iban mit Bodo Kohl begann sehr stark (mit vorbildlichem Ansatz und entsprechender Suche bis zum ersten Gegenstand), hatte dann aber im Fährtenverlauf größere Konzentrations- und Konditions-Probleme. Er beendete die Arbeit mit der Note „gut“. Wir gratulieren Allen zur bestandenen Prüfung.

 

Alle Fährten wurden in hohem Wiesengras gesucht – sie waren von den Fährtenleger Willi Hub vorbildlich und für alle Teilnehmer gleichermaßen fair gelegt. Die Vorführungen wurden vom Leistungsrichter Nikolaus Waltrich aus Neusäß beurteilt, der von seiner Frau begleitet wurde. Er verfolgte – unter genauer Einhaltung des Zeitplans – die Suchen sehr genau und kam deshalb immer zu einem klaren, nachvollziehbaren Urteil, welches von allen Hundeführern auch akzeptiert wurde.

 

Gegen 11.00 Uhr kehrten alle zum Vereinsgelände zurück, wo noch die vier Begleithunde ihre Leistungen zeigten. Hier ist vor allem Armin Zimmermann mit seinem Miraculix mit einer ordentlichen BGH-1-Vorführung zu nennen. Nach dem Verkehrsteil gab es zu Mittag einen hervorragenden Rinderschmorbraten. Nach kurzer Pause konnte Bärbel Söhngen dann die Siegerehrung durchführen. Die Stimmung war bei Teilnehmern und Besuchern sehr kameradschaftlich und gut.Abschließend kann gesagt werden, dass es ein sehr schöner Tag war, was nicht nur am strahlenden Sonnenschein lag.

21. Januar

Die diesjährige Jahreshauptversammlung begann um 20:15 Uhr im Vereinsheim. Der erste Vorsitzende, Michael Fischer, konnte dieses Mal sehr viele Mitglieder unserer Ortsgruppe begrüßen. Neben dem Dank an die Ressortleiter, Aktiven und vielen Helfer stellte er die erfolgreichsten Veranstaltungen des vergangenen Jahres heraus: die beiden Prüfungen, die Erziehungskurse und die Weihnachtsfeier. Außerdem betonte er, dass die eingeführten Veränderungen (Organisation des Wirtschaftsbetriebs und  Veröffentlichung der Homepage) sehr positiv aufgenommen wurden und sich bereits bewährt haben. Besonders freute er sich darüber, dass der Verein mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten ist.
Zusammenfassend stellte er fest, dass 2011 ein harmonisches, erfolgreiches und zufriedenstellendes Hundlerjahr war. Abschließend wies er noch darauf hin, dass ab 2012 bei jeder Prüfung pro Teilnehmer zusätzlich ein Betrag in Höhe von 2,-- Euro für den Hauptverein zu entrichten ist. 

 

Der Bericht des Zuchtwarts Hans Loidl fiel erwartungsgemäß kurz aus.  Er wies auf die zwei Junghunde „Eros“ und „Tanko“ hin, die beide ein gutes Potenzial hätten. Außerdem berichtete er von einer Wurfabnahme beim Zwinger „vom Almerwald“. 

 

Der Übungswart Josef Schoder konnte die Teilnahme  bei mehreren Ortsgruppenprüfungen und Pokalkämpfen melden. Neben der eigenen Früh-jahrs- und Herbstprüfung wurden die Prüfungen in Bruckmühl und Amerang sowie die Pokalkämpfe in Dachau und Inntal erfogreich besucht, und zwar von Michael Fischer mit Calos, Michael Folk mit Zerko, Hartmut Frenkel mit Lennox und Sebastian Grahamer mit Nico und Dondo. Als Ver-einsmeister wurde Michael Folk mit "Zerko" gekürt, zweiter Vereinsmeister wurde Hartmut Frenkel mit "Lennox" gefolgt von Sebastian Grahamer mit "Dondo". Überregional war die OG Kolbermoor bei der Landesgruppenausscheidung in Wegscheid durch Michael Folk mit "Zerko von der Siegertshöhe" und bei der Landesgruppen-FH in Straubing durch Sebastian Grahamer mit "Nico vom Irrenloher Damm" vertreten. Außerdem fand Ende Oktober zum ersten mal eine interne Fährtenprüfung ('Ananaspokal') statt.


Der Jugend- und Sportwart Michael Folk informierte über den Stand der acht  jugendlichen Mitglieder: derzeit sind zwei Jugendliche aktiv. Kathrin Riedl macht die Begleithunde-Ausbildung und Laura Folk besuchte die LG-Jugendzuchtschau in Moosburg und erreichte mit ‚Zerko‘ die Platzierung „SG 1“. Die Ortsgruppe Kolbermoor beteiligte sich auch im vergangenen Jahr wieder am Ferienprogramm der Stadt Kolbermoor, welches von den Kindern sehr gern besucht wird.


Sehr umfangreich fiel der Bericht der Sportwartin, Petra Spannbrucker aus. Insgesamt besuchten die Agiltiy-Sportler im vergangenen Jahr zwischen Anfang Mai und Ende September 21 Agility- bzw. Obedience-Veranstaltungen und  legten dabei etwa 3.800 km zurück. Alle Teilnehmer – Franziska Bauer mit Rief, Petra Laumer, mit Balou und Gino, Sabine Russ mit Benji, Sepp Russ mit Mirco, Eva Preuss mit Marisa und Petra Spannbrucker mit Sisco - schlossen ihre Turniere erfolgreich mit Qualifikationen und zumeist mit höheren Prüfungsstufen ab. Hervorzuheben ist, dass das Agility-Team zum ersten Mal an den vier Regionalliga-Läufen teilgenommen hat, wobei krankheitsbedingt die Hilfe der Nachbar-OG Bruckmühl in Anspruch genommen wurde. Insgesamt war 2011 für die Agility- bzw. Obedience-Sportler ein erfolgreiches Jahr;  in einigen Fällen wurde sogar ein „Stockerl-Platz“ erreicht. Besonders lehrreich war das Obedience-Seminar Ende April unter Leitung des Schweizers Roger Dus. Die beiden Erziehungskurse waren auch in diesem Jahr gut besucht und wurden von den Teilnehmern erfolgreich abschlossen.

 

Einen positiven Abschluß zeigte der Bericht der Kassiererin Sandra Benz.  Nachdem der Revisor Armin Pörner eine sehr gute transparente Kassen-führung ohne Beanstandungen testierte, wurde die Kassiererin entlastet.


Satzungsgemäß waren die fünf Delegierten für die Landesgruppen-Delegierten-Tagung am 26.2.2012 in Karlsfeld zu bestimmen. Es kam zu folgendem Ergebnis: Als Delegierte wurden gewählt: Michael Fischer, Michael Folk, Sebastian Grahamer, Hans Loidl und Josef Schoder. Als Ersatzdelegierte wurden Sandra Benz und Susanne Fischer gewählt.

 

Da keine schriftlichen Anträge vorlagen und auch keine Wünsche bzw. Anregungen vorgebracht wurden, konnte der erste Vorsitzende die Versammlung nach einer Stunde beenden.

 

Bilder Jahreshauptversammlung

16. Januar

An diesem Tag klickte der 1.000ste Besucher unsere Homepage an - leider hat er keinen 'Pfotenabdruck' hinterlassen, sprich: er hat sich nicht ins Gästebuch eingetragen

Verein für Deutsche Schäferhunde

Ortsgruppe Kolbermoor e.V.

Feilnbacher Straße 9

83043 Bad Aibling

Tel.: 08023/ 10 80

kfz.fischer@t-online.de 

Infos für Mitglieder

zur Zeit keine Infos vorhanden 

Termine

ab 13.04.2019

Erziehungskurs für Hunde aller Rassen 

auf dem Trainingsgelände der OG Kolbermoor