Verein für Deutsche Schäferhunde

Ortsgruppe Kolbermoor e.V.

LG Bayern-Süd

Erziehungskurs

Gehorsamsübungen in der Gruppe

Der Erziehungskurs stellt den Einstieg in die Hundeausbildung dar, der für Hunde aller Rassen (auch Mischlingshunde) gedacht ist. Für die Hundebesitzer gibt es keinerlei Wissensvoraussetzungen – auch die Mitgliedschaft in einem Hundeverein ist nicht Voraussetzung. Alle sind willkommen, die ihrem Hund ‚gute Manieren‘ beibringen wollen.

 

Die Idee, die im Jahr 1986 vom Verein für Deutsche Schäferhunde unter dem Namen „Augsburger Modell“ geboren wurde und in unserer Ortsgruppe seit 1991 betrieben wird, ist einfach:  Erfahrene Mitglieder unseres Hundevereins geben ihr Wissen an alle interessierten Hundehalter weiter; wir bieten somit für jedermann eine an der täglichen Praxis orientierte Hunde-Erziehung an.

 

Beim Erziehungskurs gilt in besonderem Maße, was bei der Hundeausbildung generell zu beachten ist: die Ausbildung soll allen Beteiligten Spaß machen und erfolgt deshalb absolut gewaltfrei. In erster Linie muss man das Vertrauen des Hundes haben bzw. gewinnen, um auf ihn einwirken zu können. Deswegen muß man mit Liebe, Behutsamkeit und Ausdauer sowie mit viel positiver Verstärkung (Futter, Spielzeug) dem Hund helfen, eine Bindung zu erreichen und aus Hund und Hundeführer ein Team zu formen.

 

Ziel ist es, dem Hund grundlegende Verhaltensweisen beizubringen, damit er seinem Hundehalter folgt und für die Umwelt keine Gefahr darstellt. In unserem Erziehungskurs wird den Hunden mit ihren Hundehaltern das kleine ein-mal-eins des Gehorsams beigebracht. Ganz nebenbei lernen die Hunde in einem solchen Kurs den friedlichen Umgang miteinander, d. h. das Sozialverhalten wird gestärkt. 

Im Salom 'bei Fuß gehen' ist gar nicht so einfach

 

Im Einzelnen werden folgende praxis-orientierte Basis-Übungen geschult:
- Bei-Fuß-Gehen, und zwar zunächst mit Leine: der Hund muss dem Hunde-
  führer unmittelbar an dessen Seite folgen, auch direkt an anderen Artge-
  nossen vorbei; er muss selbständig absitzen, wenn der Hundeführer ste-
  hen bleibt.
- Sitz: der Hund muss sich auf Anweisung hinsetzen und solange sitzen
   bleiben, bis er vom Hundeführer wieder abgeholt wird (wobei hier Hilfs-
   kommandos gegeben werden können).
- Platz: der Hund muss sich auf Anweisung hinlegen und wird vom Hunde-
  führer zu sich abgerufen – ggf. mit Hilfskommandos wie z. B. 'bleib'.
  Dies erfolgt zunächst nur über kurze Entfernungen.

 

Die Ausbildung wird vom Sportbeauftragten und vom Jugendwart konzipiert, die Kurse selbst werden meist von ausgewählten, erfahrenen Hundeführern geleitet. Wir führen den Erziehungskurs zweimal pro Jahr (Frühjahr und Herbst) durch. Ein Erziehungs­kurs besteht zunächst aus 10 Übungseinheiten und findet bei jeder Witterung zu festgelegten Terminen statt.  Neben wetter-fester Kleidung sind lediglich ein Halsband und eine Leine (ein Meter) mitzu-bringen.

 

Ein weiterführender Erziehungskurs (mit wiederum 10 Übungseinheiten) kann bei genügender Beteiligung im Anschluss belegt werden. Danach folgt die Entscheidung, ob mit einer Begleithundeausbildung weitergemacht wird.

 

Abschließend weisen wir noch darauf hin, dass der Hund bei Anmeldung mindestens fünf Monate alt sein soll; außerdem muss er geimpft und haftpflichtversichert sein.

 

Ansprechpartner-Erziehungskurs

Verein für Deutsche Schäferhunde

Ortsgruppe Kolbermoor e.V.

Feilnbacher Straße 9

83043 Bad Aibling

Tel.: 08023/ 10 80

kfz.fischer@t-online.de 

Infos für Mitglieder

zur Zeit keine Infos vorhanden 

Termine

ab 13.04.2019

Erziehungskurs für Hunde aller Rassen 

auf dem Trainingsgelände der OG Kolbermoor